Entdecken Sie unser neues Gutschein-Tool. Neu: Digitale Gutscheine mit frei wählbarem Betrag und sofort ausdruckbar.

Philomena

Stephen Frears, GB, 2013o

s
vzurück

Der Journalist Martin Sixsmith erfährt vom Schicksal der Irin Philomena, die in den Fünfzigerjahren ungewollt schwanger und in ein Kloster abgeschoben wurde, wo sie ihr Kind gebar. Als der Sohn drei Jahre alt war, wurde er vom Kloster an eine amerikanische Familie verkauft. Anfänglichen Bedenken zum Trotz hilft er Philomena, in den USA nach ihrem Sohn zu suchen.

Coogan ist Co-Produzent, Co-Autor und zweiter Hauptdarsteller dieses Films, der auf einer wahren Begebenheit beruht. Obschon die Geschichte nach den klassischen Regeln eines Buddymovies abläuft, sich also zwei völlig gegensätzliche Charaktere zusammenraufen müssen, geht sie einem selten auf die Nerven und oft ans Herz dank der Intelligenz und dem Witz des Drehbuchs, der Regie und der hervorragenden Darsteller. Der Film wurde für drei Oscars nominiert.

Thomas Bodmer

Eine Herzschmerz-Geschichte mit Goldrand, die auch noch wahr ist: Katholische Nonnen im Irland der Fünfzigerjahre nehmen einer jungen, unverheirateten Mutter ihr Kind weg - und verkaufen es an reiche Amerikaner. Die späte Suche führt zu herzbewegenden und tränenreichen Erkenntnissen. Steve Coogan ist als Drehbuchautor und Star brillant darin, Sentiment und Wut mit bösem Humor aufzufangen; Dame Judi Dench und Regisseur Stephen Frears sind ebenfalls in Topform.

Tobias Kniebe

Avec ces deux merveilleux acteurs, Stephen Frears se régale et nous régale. Il réussit un film à la fois brillant et profond, drôle et émouvant.

Marie-Noëlle Tranchant

Stephen Frears revient en grande forme avec le portrait d’une vieille dame qui recherche le fils qu’elle a dû abandonner à la naissance. Bouleversant.

Alain Grasset

Une histoire splendide dans la façon où elle a été vécue par une femme tellement ordinaire et tellement hors du commun, dans la manière où elle est racontée par Stephen Frears qui s'y connaît en matière de "vraies gens".

Danièle Heymann

Galerieo

23.02.2014
© Alle Rechte vorbehalten Frankfurter Allgemeine Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Frankfurter Allgemeine Zeitung Archiv
22.01.2014
© Alle Rechte vorbehalten Filmbulletin. Zur Verfügung gestellt von Filmbulletin Archiv
23.02.2014
© Alle Rechte vorbehalten Frankfurter Allgemeine Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Frankfurter Allgemeine Zeitung Archiv
vulture.com, 22.11.2013
© Alle Rechte vorbehalten vulture.com. Zur Verfügung gestellt von vulture.com Archiv
The Guardian, 18.09.2009
© Alle Rechte vorbehalten The Guardian. Zur Verfügung gestellt von The Guardian Archiv
Le Monde, 06.01.2014
© Alle Rechte vorbehalten Le Monde. Zur Verfügung gestellt von Le Monde Archiv
Interview with Judi Dench
/ Movieclips
en / 12.11.2013 / 03‘58‘‘

Interview with Steve Coogan and Martin Sixsmith
Catherine Shoard / The Guardian
en / 04.11.2013 / 11‘11‘‘

Interview with Composer Alexandre Desplat
Von Arun Rath / NPR
en / 6‘24‘‘

Filmdateno

Genre
Drama
Länge
98 Min.
Originalsprache
Englisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.6/10
IMDB-User:
7.6 (97743)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Judi DenchPhilomena
Steve CooganMartin Sixsmith
Sophie Kennedy ClarkYoung Philomena
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Interview with Judi Dench
Movieclips, en , 03‘58‘‘
s
Interview with Steve Coogan and Martin Sixsmith
The Guardian, en , 11‘11‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung Frankfurter Allgemeine Zeitung
Andreas Kilb
s
Besprechung Filmbulletin
Pierre Lachat
s
Interview mit Judi Dench
Frankfurter Allgemeine Zeitung / Christian Aust
s
Besprechung vulture.com
David Edelstein
s
Background: The True Story behind the Movie
The Guardian / Martin Sixsmith
s
Besprechung Le Monde
Noémie Luciani
s
hGesprochen
Interview with Composer Alexandre Desplat
NPR / en / 6‘24‘‘
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.